• Deutsch
  • English

Der Mann mit Feingefühl für Ski und Fahrerin!

Ich arbeite für Stöckli und bin für die Ski von Viktoria verantwortlich, d.h. ich präpariere nur ihre Ski und hier für alle Disziplinen, in denen sie antritt. Im Moment arbeiten wir an der perfekten Präparation der Ski und an der Präzision ihres Set-ups, damit sie bestmöglich auf unterschiedliche Schneeverhältnisse vorbereitet ist und ihre Leistung optimal abrufen kann.

Viktoria und ich arbeiten sehr kooperativ zusammen: Sie hat ein besonderes Gespür für den Schnee und die Beschaffenheit der jeweiligen Piste – dieses Gefühl nehme ich in die spezifische Präparation ihrer Ski mit. Natürlich entscheidet letztlich Viktoria: Sie fährt den Ski – also muss sie sich damit absolut wohl fühlen!

Ich bin im Weltcup bereits seit 28 Jahren zu Hause, ich habe für viele Athleten und Nationen gearbeitet, so auch für das US Ski Team, für das italienische oder das slowenische Ski Team.

Da ich erst seit einem Jahr mit Viktoria zusammenarbeite, kann ich noch keine besondere Anekdote erzählen – nur so viel, dass sie eine wirklich gute und feinfühlige Fahrerin ist, um die ich mich gerne kümmere und für die ich mein Bestes gebe. Sie hat großes Potenzial und ist in der Lage, sehr schnell zu fahren und Bestzeiten abzuliefern.

Manchmal könnte sie mehr Selbstvertrauen haben – gerade nach ihrer Verletzung und dem dadurch bedingten Trainingsrückstand, den wir momentan noch haben: Denn im Training wird sie von Tag zu Tag besser! Ich bin davon überzeugt, dass sie wieder an die Spitze zurück kommt.

Natürlich stehe ich ihr sehr nahe – jeder Skifahrer kommt im Allgemeinen direkt zum Servicemann, wenn er Problem mit dem Set-up und der Präparation seiner Ski hat. Ich finde es sehr wichtig, sie gerade jetzt immer wieder davon zu überzeugen, dass sich ihre Situation schnell ändern kann und sie wieder an der Spitze mitfährt! Diese Überzeugungsarbeit ist sehr typisch für die Zusammenarbeit mit Frauen  😉

Es ist sehr wichtig, als Servicemann ein gutes Gefühl für die Fahrer zu haben, mit denen du zusammenarbeitest – das ist eigentlich die Hauptsache: Es braucht eine gute Atmosphäre, gerade, wenn die Dinge nicht wie geplant laufen. Ich versuche immer, in diesen Situationen kooperativ, engagiert und positiv zu sein.